Hambacher Forst 2017-20

Entstanden 2017- 2020
im Rheinischen Braunkohlerevier
Negativformat 4x5 Inch

Der Hambacher Forst steht am Rande der größten Braunkohlegrube Europas. Seit den 1950er Jahren sind im rheinischen Braunkohlerevier 30.000 Tausend Menschen umgesiedelt worden um Platz für den Abbau der Braunkohle zu schaffen. Das rheinische Braunkohlerevier ist einer der größten CO2 Emittenten Europas. Seit 2012 versuchen Umweltaktivistinnen durch eine Besetzung des Waldes, den Wald vor weiterer Zerstörung zu bewahren und der Braunkohleverstromung ein Ende zu bereiten.
Die hier gezeigten vier Baumhäuser wurden im September 2018 bei der Räumung des Waldes durch die Polizei zerstört. Grundlage der Räumung war die nicht konforme Bauweise entsprechend der Brandschutzverordnung für bauliche Anlagen in Nordrhein-Westfalen.